Stadt Heilbronn

Ergänzende digitale Unterstützungsangebote für die Mitarbeitenden der Stadt Heilbronn

Die Stadt Heilbronn erweitert mit Evermood ihr vorhandenes Beratungsangebot, um Mitarbeitenden rund um die Uhr und von überall den Zugang zu unterstützenden Informationen zu ermöglichen.

Gut zu wissen

Wie viele Mitarbeitende hat die Stadt Heilbronn?

Die Stadt Heilbronn beschäftigt über 3.300 Menschen in vielfältigen Berufsfeldern. Damit sind wir einer der größten Arbeitgeber in der Region Heilbronn-Franken.

Für welche Themen setzt ihr Evermood ein?

Wir verwenden Evermood für die Unterstützung in vielfältigen Themenschwerpunkten, vor allem:

  • Gesundheitliche Anliegen
  • Persönliche Weiterentwicklung
  • Führungskräfte-Beratung
  • Konfliktberatung
  • Familie & Privates
Welche Anlaufstellen sind in Evermood integriert?

Das breite Spektrum unserer vorhandenen, internen Anlaufstellen bildet bereits viele der in Evermood dargestellten Themen ab. Die städtischen Mitarbeitenden können sich je nach Beratungsanliegen an die Kolleginnen und Kollegen des Betrieblichen Sozialdienstes, der Interessensvertretungen, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, des internen Suchthelferkreises oder an die Frauenbeauftragte wenden. 

Über die Stadt Heilbronn

Die Stadt Heilbronn ist ein wichtiger europäischer Wirtschaftsstandort im nördlichen Baden-Württemberg und beheimatet 125.000 Menschen aus 150 Nationen. So vielfältig und facettenreich wie die Stadt selbst ist auch die Stadtverwaltung Heilbronn mit ihrem breiten Aufgabenspektrum und rund 200 verschiedenen Berufsbildern.

„An Evermood hat uns gefallen, dass wir auch Mitarbeitenden, die an ihrem Arbeitsplatz nicht über einen Laptop oder PC verfügen, einen Zugang zu einigen wesentlichen Themen des täglichen Lebens und zu unserem internen Unterstützungsnetzwerk ermöglichen können.“

— Birgit Haala, Gesundheitsmanagerin der Stadt Heilbronn

Warum habt ihr euch bei der Unterstützung eurer Mitarbeitenden für Evermood entschieden?

An Evermood hat uns gefallen, dass wir die Hilfsangebote für unsere Beschäftigten „barriereärmer“ gestalten können: Alle Mitarbeitenden, die mindestens über ein Smartphone verfügen, haben die Möglichkeit, auf die auf Evermood zur Verfügung gestellten Informationen zuzugreifen, ein Dienst- oder privater PC ist nicht erforderlich. 

Uns gefällt außerdem die Vielfalt der Themen innerhalb der Plattform sehr gut. Die Anliegen unserer Beschäftigten sind immer individuell und teils auch sehr persönlich. Besonders bei sensiblen Themen wie z.B. Schulden oder Trauer möchten wir diskret qualifizierte erste Hilfestellungen anbieten.

Informationen zu den gesuchten Themen bieten Betroffenen erste Hilfestellungen und können auch dazu beitragen, Scham und Ängste abzubauen, um sich mit Ihren Anliegen an eine qualifizierte interne (oder externe) Fachstelle zu wenden.  

Als weitere Punkte haben uns das Design sowie das Nutzungserlebnis mit Evermood überzeugt. Die Plattform bietet ein sehr nutzerfreundliches Design, stellt alle Themen in einer strukturierten Übersicht bereit und schafft es, alle Angebote auf einen Blick zugänglich zu machen. 

Wie unterstützt euch Evermood im Betrieblichen Sozialdienst und Gesundheitsmanagement?

Wir verbinden die Inhalte der Evermood Mediathek ganz gezielt mit unseren bereits vorhandenen internen Angeboten. Für unsere Beschäftigten bedeutet das, dass sie sich sowohl eigenständig mit sozialen und gesundheitlichen Themen auseinandersetzen als auch den direkten Kontakt zu qualifizierten innerbetrieblichen Ansprechpersonen aufnehmen können.

„Abschließend ist bei einem solch wichtigen Projekt die Kommunikation und der Support sehr wichtig für uns. Hier können wir sagen, dass der Kundensupport von Evermood überdurchschnittlich gut und die Zusammenarbeit bislang erstklassig ist.”

— Andrea Leue-Schwarz, Betrieblicher Sozialdienst bei der Stadt Heilbronn

Was ist euer bisheriges Fazit zur Zusammenarbeit?

Wir stellen fest, dass das Angebot von den Mitarbeitenden sehr gut angenommen wird. Unsere Beschäftigten nutzen die Plattform häufig und nehmen Kontakt mit den Ansprechpersonen auf, genauso wie wir uns das gewünscht haben.

Aber auch unsere internen Anlaufstellen sehen einen klaren Mehrwert im Angebot.